Harriet’s

Spionage aller Art

Archiv für Kommissar

Nachts geflüstert

Zehn Jahre Tatort aus Köln mit Klaus Behrendt und Dietmar Bär – das Jubiläum wurde mit Nachgeflüster gefeiert. Mir hat er nicht gefallen, der Krimi, zu offensichtlich war von Anfang an der Mörder erkennbar und die roten Fäden des schrulligen Mit- und Gegeneinander der beiden Kommissardarsteller waren flach und uninspiriert zurechtgezogen, Drah di net um – oh, oh, oh. Schau, schau, der Kommissar geht um – oh, oh, oh. Routine eben, jeder Handgriff sitzt, die Pointen purzeln ohne Mimik durch den Krimi, es fehlt … etwas Leben, da half auch die frisch glättend zurechtgespritzte Anna Loos singend am Schluß gar nicht, außer das man zweimal gucken mußte, um sie zu erkennen.

Langeweile pur hat die Hauptdarsteller ergriffen, es schwappt schon rüber ins reale Leben. Anders ist der Verlauf dieses unglücklichen Interviews nicht zu erklären, denn das konnte Herr Bär eigentlich, einem Interview seinen „Espritstempel“ aufdrücken, wenn der Interviewer selber schon nicht inspirierend fragen kann. Der Tee der Routine hat einfach zu lange gezogen!

Advertisements

Von Ehrensenf zur Retroshow

Ex-Ehrensenf-Moderatorin Karin Bauerfeind hat ihn moderiert, den schwarz-weißen Retrofreitag bei 3sat. Vom „Hasen Cäsar“ über „Einer wird gewinnen“, vom „Kochen mit Herrn Hofer“ und dem guten alten Erik Ode im „Kommissar“, es waren alle dabei, die im schwarz-weißen Zeitalter ihre Hochzeit hatten. War das ein herrlich monochromes Fernsehen, eine gute Idee und liebevoll zusammengestellt, mein Recorder hatte also jede Menge zu tun. Und Frau Bauerfeind, na die war herrlich  mit onduliertem Haar und retro-stil-echtem Blick! Mehr davon!

In meiner Spionagesektion „Stille Post“ behaupte ich mal nach diesem Bundesligawochenende: Bayern München wird Meister.