Harriet’s

Spionage aller Art

Post von Herrn Niggemeier

Von:

Stefan Niggemeier <stefan.niggemeier@gmail.com>

ins Adressbuch
An:

harrietsblog@gmx.de

Betreff:

https://tageblog.wordpress.com/2007/10/04/die-schlinge-um-des-kopierers-hals/

Datum: Thu, 04. Oct 2007 11:57:33 +0200

Ihre Behauptung, ich hätte den Kommentar von C.T. zensiert, ist falsch.
Er steht in voller Länge da.

Dieser freundliche Kurztext bezieht sich auf meine „Behauptung“, Herr Niggemeier hätte Herrn C.T. zensiert.  Da muß ich dann wohl richtigstellen, er hat gar nicht zensiert, da steht doch alles drin!

Ich verstehe dann allerdings Herrn Niggemeiers Kommentar 89 zum Beitrag … web 2.0 😉 überhaupt nicht …  (Nachtrag 18:58 Uhr: Zwischenzeitlich verstehe ich auch den, er hat „nacherzählt“, was nach den von C.T. selbst gesetzten ##### stand!)

Ach so, meine Verlinkung wurde von Herrn Niggemeier gelöscht. War sicher nur ein Versehen 😉

Nachsatz: Nöööö, war gar kein Versehen, eben noch die 103., nun schon wieder weg …. na dann! Watch ohne Nigge 😉

Advertisements

16 Kommentare»

  Kathinka wrote @

Also, so schnell kann man fast nicht Gucken, wie da grad gelöscht wird! Kritische Worte sind dort offenbar nicht erwünscht. Traurig und erschreckend…

  Peer wrote @

Hab ich dann den selben Kommentar von C.T. in meinem Blog auch zensiert? Hm? Ach ja: stecken alle unter einer Decke. Oder meinst du, es könnte sein, dass du einfach zu schnell gepoltert hast?

  oj wrote @

Ich könnte versuchen, es zu erklären, da es eigentlich ganz offensichtlich ist, was Kommentar 89 aussagt, vermute aber, dass Sie mich ohnehin für ein Alias von Stefan Niggemeier halten werden und nichts glauben wollen, das ihn nicht in einem vermeintlich schlechten Licht dastehen lässt.

  tageblog wrote @

Peer und oj:
Vielen Dank für diese aussagekräftigen Kommentare. So groß und böse bin ich gar nicht. Ich bin nur kritisch, auch bei Herrn Niggemeier!
Ich beziehe mich übrigens auf ##### und frage mich, warum das ####### nicht einfach stehen bleiben konnte??? Wenn da stand, dass er Stefan Niggemeier „Böses“ wollte, warum wurden die Worte „ge######“??? Und ist das ##### von Worten nicht eine Art von Zensur??? Ich will nicht lesen, was Herrn Niggemeier zusammenfassend in Kommentar 89 dazu schreibt, ich hätte schon gerne den Originaltext!

  Theo wrote @

Wie waere es denn damit, dass C.T. hoechstselbst die ##### gepostet hat?

Mei, als waer das so schwer…

  K. Feh wrote @

Hast du inzwischen eigentlich verstanden, dass WEDER Stefan NOCH Peer diesen Kommentar zensiert hat? Und dass C. T. höchstselbst diese Rauten eingefügt hatte und dass er und nur er bei seinem Kommentar den letzten Teil der Email wegließ?

Ist doch nicht so schwierig.

  tageblog wrote @

Theo und K.Feh
Ändert denn dieser Umstand etwas daran, dass der Beitrag Nr. 89 eine Nacherzählung ist und mit Leichtigkeit der Originaltext hätte eingefügt werden können?

  SvenR wrote @

Sagen Sie einmal, Harriett, sind Sie so (was schreibe ich jetzt, damit Sie 1. nicht beleidigt sind und 2. mich nicht auch noch wegen „Verleubnung“ verklagen) anders begabt, oder wollen Sie unbedingt Stefan Niggemeier ans Bein pinkeln?

Ich versuche es nochmals, obwohl oj und Peer eigentlich schon alles geschrieben haben:

Herr C.T. hat im Kommentar #88 höchstselbst den Nachsatz weggelassen. In Kommentar #89 hat Stefan, nachdem er nach der Namensnennung von C.T. so angegangen wurde, nur zwei Halbsätze zitiert, die C.T. in Kommentar #88 nicht veröffentlicht hat. Das hat Herr C.T. erst in Kommentar #109 getan.

Somit hat Stefan Niggemeier nichts zensiert, genau wie er es in der E-Mail an Sie geschrieben hat. Ich denke, es wäre an der Zeit sich zumindest bei Stefan zu Entschuldigen.

Ich würde mir von Ihnen nicht nachsagen lassen, dass ich etwas zensiert habe, was ich nicht zensiert habe.

  tageblog wrote @

@SvenR
Ich würde Sie 1) nicht wegen „Verleubnung“ verklagen, weil es meines Wissens dieses Wort nicht gibt. 2) Habe ich mich zwischenzeitlich entschuldigt für meinen Irrtum, der 3) nichts mit einer mangelhaften Begabung meinerseits zu tun hat, sondern genauso leicht passieren kann, wie der Ihrige, dass ich Sie eventuell wegen „Verleubnung“ verklagen würde. Ich habe einfach ein paar ### fälschlicherweise für ### von Herrn Niggemeier gehalten.

Ich pinkle Herrn Niggemeier übrigens auch nicht ans Bein, sndern ich lese ihn, und manchmal sehe ich einen Sachverhalt eben komplett anders als Herr Niggemeier. Eine andere Meinung haben hat aber nichts mit ans Bein pinkeln zu tun, sondern ist menschlich!

  SvenR wrote @

Hallloooo Harriet, niemand zu Hause, der Beitrag hier. Freundlicherweise schreibe ich das nicht bei Stefan, sondern bei Ihnen.

  oj wrote @

Echt, Sie haben sich entschuldigt? Wo das denn?

  tageblog wrote @

@SvenR
Der Passus stand in dem anderen Beitrag und wurde gelöscht. Einmal scrollen bitte 😉

  tageblog wrote @

@oj
Kommentar 136 bei Herrn Niggemeier im Blog – sozusagen öffentlich! Hier habe ich den ganzen Passus gelöscht, wie Sie vielleicht gesehen haben. Ich bedanke mich aber ausdrücklich für Ihre freundliche Nachfrage!

  SvenR wrote @

Sind Sie wirklich vollkommen humorbefreit? Na gut, ich bin ja ein alter Weltverbessereer, ich erkläre Ihnen gerne auch das.

„Verleubnung“ ist die „Erfindung“ eines Trolls, dessen Namen isch hier nicht hinschreiben werde („Trollboy Carsten“ klingt aber ganz ähnlich) der wochenlang alle möglichen Blogs mit seinen fundierten Kommentaren „unterhalten“ hat, und immer wieder Menschen „die wo unwahre Tatsachen behaupten tun“ verklagen wollte.

Mehrere Menschen haben unabhängig voneinander versucht ihnen das Offensichtliche klar zu machen, daher fand ich meine eingangs gestellte Frage angemessen.

Ich finde, dass das was genau jetzt in Ihrem Artikel steht, nicht richtig ist, und Sie sich sogar bei Stefan mit den Worten „Ich möchte mich für den Zensurvorwurf beim C.T.-Beitrag (88) in meiner kritischen Betrachtung entschuldigen. Ich habe den entsprechenden Passus aus meinem Blogbeitrag gelöscht.“ den Eindruck erwecken, dieser beitrag sei gelöscht worden.

BTW: Ich finde es sehr, sehr gut, dass und wie Sie sich entschuldigt haben.

  SvenR wrote @

Nachtrag 18:58 Uhr: Klasse – nur geht Ihre Uhr anders als meine.

[…] Oktober 5th, 2007 in Deutschland, PK und Konsorten zuerst mit diesem Blog – um unseren Leser einen klitzekleinen Eindruck von der Zensierfreudigkeit des Herrn Niggemeier zu […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: